Zusammenarbeit mit lokaler Kirchgemeinde

Jabes, Cesar und Libby

Der Weg nach Peru und weiter zu Estación Esperanza …

Als in Venezuela die politischen und wirtschaftlichen Probleme schwerwiegender wurden, entschieden wir uns Venezuela zu verlassen. Wir hätten in die USA auswandern können, denn dort haben wir viele Familienmitglieder, welche Kirchen leiten und Geschäfte führen. Doch Gott legte uns ans Herz, in Peru eine Kirche zu gründen.

Wir haben die Vision, dass in Peru viele Jesus kennen lernen werden- und zudem können Kirchenmitglieder von unserer Gemeinde in Venezuela nach Peru auswandern und sich hier der Kirchgemeinde anschliessen. In Venezuela leiteten wir eine sehr grosse Kirchgemeinde, doch in Peru mussten wir bei Null beginnen. Wir wurden vom Gemeindeverband „Asemblea de Dios“ offiziell aufgenommen und als Gemeinde von ihnen registriert. Als wir die Leitung von Estación Esperanza kennenlernten und diese sich schlussendlich sogar entschieden, Teil von unserer Gemeinde zu werden, öffneten sich neue Türen. Die Zusammenarbeit ist ein grosser Segen und wir sind gespannt, was Gott noch alles vorhat.

Jabes Leonardo Pérez Suarez

Jahrgang: 1993

Ausbildung:

  • Studium in Musik Theorie und Piano im Konservatorium
  • Bachelor in Sozialer Kommunikation

Arbeitsbereich in Estacion Esperanza:

  • Gitaren-, Cajon- und Piano- Unterricht

Cesar Leonardo Pérez Colina

Jahrgang: 1969

Ausbildung:

  • Magister in Mathematik
  • Bachelor als Ingenieur für Betriebssicherheit
  • Doktor in Theologie

Arbeitsbereich in Estacion Esperanza:

  • Inputs bei Müttertreff
  • Vize-Präsident vom Verein Estacion Esperanza Peru

Libby del Carmen Suarez Perozo

Jahrgang: 1970

Ausbildung:

  • Bachelor als Informatikerin
  • Lizenz in Psychologie

Arbeitsbereich in Estacion Esperanza:

  • Psychologie