Ziele / Zielgruppe

Unsere Ziele, Personen für eine positive integrale Entwicklung (spirituell, sozial, ökonomisch, psychologisch) auszurüsten, versuchen wir durch verschiedene Aktivitäten und Projekte zu erreichen. Diese sind auf die Situationen und Anliegen der Familien zugeschnitten und damit bedürfnisorientiert. Dadurch soll ein solides Fundament gelegt werden, damit die TeilnehmerInnen in Zukunft eine Quelle des Fortschritts für ihre Familien und für die Gesellschaft zum Wohl der Minderjährigen sein können.

Einige Konkrete Zielsetzungen

  • Die Kindern verbessern ihre schulischen Leistungen
  • Die Eltern nehmen Ihre Verantwortung für die Kindererziehung bewusster und kompetenter wahr.
  • Die Jugendlichen lernen praktische Fertigkeiten im handwerklichen Bereich (Schreiner/in, Koch/Köchin, Klemptner/in). Sie fördern damit die Chance für Ihre Zukunft und entwickeln ein stabileres Selbstbewusstsein.
  • Die Leute lernen anhand von biblischen Inhalt christliche Werte und ihre praktische Bedeutung für den Alltag kennen.

Messbare Ziele:

  • Die Schulnoten in den Fächern, wo die Kinder Mühe haben, um mindestens zwei Noten erhöhen und somit eine Punktezahl von mindestens 15 erreichen.
  • Eltern setzen verschiedene Strategien hinsichtlich der Kindererziehung um, so wie diese in Eltern-Workshops besprochen wurden.
  • Jugendliche, welche an Berufsausbildungskursen teilnehmen, erhalten die Möglichkeit, das Gelernte an einem bezahlten Arbeitsplatz umzusetzen.
  • Die Leute erfahren mehr über den christlichen Glauben und lernen vertrauen, dass von Gott her ein Plan für ihr Leben besteht und dass dieses deshalb sinnvoll und wichtig ist.