Rodolfo Rivera Rimari

Die ersten Schritte in Lima

Ich lernte Estación Esperanza im Jahr 2015 kennen. Dazumal war das Projekt noch am Anfang und vom Projektgebäude war noch nichts zu sehen. Ich war berührt, dass Miriam und Carlos voll Begeisterung, Enthusiasmus sich von Gott führen lassen wollten und dies obwohl nicht mal ein Haus vorhanden war.

Im Jahr 2014 träumte ich, dass ich irgendwann an einem Ort mit bedürftigen Kindern arbeiten würde. Als ich im Jahr 2018 mehr mit Estación Esperanza im Kontakt kam, erinnerte ich mich an diesen Traum. Ich bin begeistert, dass Gott Träume verwirklicht. Nun wohne und arbeite ich seit Januar 2019 in Estación Esperanza. Es ist nicht genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber ich merke, dass ich am richtigen Ort, mit den richtigen Leuten und mit der richtigen Motivation bin. An diesem Ort zeigt mir Gott durch die Kinder und Jugendlichen immer wieder seine Liebe und Treue. Ich möchte das Vorbild sein, das ich als Kind nie hatte. Ich möchte eine Generation heranwachsen sehen, die von Gottes Liebe und seinem Wort geprägt ist und die das Umfeld wiederum positiv prägt.

Lebenslauf

Ausbildung:

  • Krankenpfleger                
  • Jüngerschaftsschule bei Jugend mit einer Mission

Arbeitsorte:

  • Krankenhaus „El Carmen“ Berreich Neonatologie (8 Monate)                                  
  • Busfahrer (1 Jahr)
  • Parkservice im Restaurant Him Kang  (6 Monate)
  • Hilfskoch Chinesisches Restaurant (6 Monate)           
  • Jüngerschaftsschule und Praktikum Jugend mit einer Mission(5Jahre)                        
  • Seit Januar 2019 bei Estación Esperanza

Aktueller Einsatz in Estacion Esperanza

Arbeitsbereich:

  • Vorbereitung / Durchführung der wöchentlichen Kindernachmittage
  • Unihockey-Trainer für Kinder und Jugendliche
  • Leitung Jugendgruppe (12 – 14 Jährige)
  • Unterstützung in der Sonntagschule
  • Kinderwoche, Kinderausflüge, Spezialanlässe organisieren und durchführen