Projekt-Aktuell

Mit neuen Kräften

Zuerst ein wenig Auftanken.

Die ersten zwei Januarwochen verbrachten wir mit unseren drei Mädchen in Tarapoto, einer Stadt im Amazonasgebiet. Carlos Mutter stammt von hier. Wir genossen diese Zeit aus vollen Zügen. Mein Bedürfnis nach «Grün Tanken» wurde reichlich gestillt und unsere Spaziergänge durch den Regenwald mit Besuchen bei traumhaften Wasserfällen waren gewaltige Highlights. Unsere Unterkunft befand sich in der Nähe von Carlos Verwandten und zum Fluss brauchten wir nur eine Minute.

Täglich gingen unsere Mädchen baden – stundenlang. Gleich daneben reinigte jeweils ein Bäcker seine Backbleche, Mototaxis wurden geschrubbt und ganze Familien wuschen Haare, Körper sowie Kleider.

Täglich gingen unsere Mädchen baden – stundenlang

Miriam Bernales Kühni

Mit neuen Kräften starteten wir Mitte Januar wieder unsere Projekt- Programme. Doch während das Team diese weiterführte, halfen wir, zusammen mit unserer ältesten Tochter Nancy, das zweiwöchige «Jugend mit einer Mission»-Sommerlager mitleiten.

Auch Jugendliche von Estación Esperanza sowie Teenager aus verschiedenen Gegenden in Lima nahmen daran teil. In der ersten Woche lag der Schwerpunkt auf den inneren Prozessen, d.h. all die Teenies waren zu konstruktiven, stärkenden Glaubenserfahrungen eingeladen. Parallel dazu erhielten sie Einführungen in Choreogra]ien und Theater.

Zudem fand eine Schulung zum Leiten von Kinderwochen statt. In der zweiten Woche wurden alle Leitpersonen zusammen mit Kleingruppen in verschiedene Stadtteile von Lima entsandt. Lokale Kirchen beherbergten diese und gaben ihnen die Möglichkeit, das neu Gelernte praktisch umzusetzen. In der Gestaltung von Strasseneinsätzen und Kinderprogrammen konnten die Jugendlichen ihre Stärken und Talente entdecken. Speziell freute uns, wie unsere Nancy als Leiterin au]blühte. Ihre traurige Vergangenheit und ihr Weg in ein neues Bewusstsein befähigte sie zur Begleitung eines Mädchens mit ähnlichen Erfahrungen.

Für Estación Esperanza ist die Zusammenarbeit mit «Jugend mit einer Mission» (YWAM) eine Bereicherung. Carlos und ich konnten von den Lager- Hauptverantwortlichen viel lernen und bald wird eine YWAM-Gruppe bei uns in Ventanilla einen Einsatz durchführen und das Estación Esperanza-Programm bereichern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.