Freizeitangebote

Drogenmissbrauch, Strassenkriminalität, Bandenwesen sowie Schwangerschaften in der Jugendzeit bilden den Alltag. Den Jugendlichen fehlt es an Vorbildern, klaren Regeln, Strukturen und Kontrolle von zu Hause, sowie an attraktiven Alternativen zum Leben auf der Strasse.

Vielseitige Programme sollen die sozialen Beziehungen über die Familie hinaus stärken

Miriam Bernales-Kühni

Deshalb ist die Präventions-Arbeit ein wichtiger Bereich von Estación Esperanza. Vielseitige Programme sollen die sozialen Beziehungen über die Familie hinaus stärken und somit jene gute Atmosphäre schaffen, welche wiederum das Wachstum und die Entwicklung der Minderjährigen positiv beeinflusst.

Hilfreich sind dabei Freizeitprojekte verschiedenster Art. Dadurch wird die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen gefördert. Sie erlernen neue Fähigkeiten und adäquate Förderung. Zudem wird ihnen für ihre Freizeit eine Alternative zum „Auf-der-Strasse-Sein“ angeboten. In einem sicheren Rahmen können sie Freundschaften pflegen. Zudem steht – auch ausserhalb der Projekt-Angebote – eine Vertrauensperson mit Rat und Tat zur Seite. Da das Team von Estación Esperanza im Slum (Projekthaus) wohnt, ist die Schwelle niedrig, jederzeit um Hilfe zu bitten.

Angebote

Teenager Club und Kids Treff (von Gemeinschaftsspielen über Basteln bis hin zu Jugendfreizeiten ausserhalb der bekannten Wohngebiete)

Unihockey für Klein und Gross

Tanz- und Englisch-Unterricht

Musikunterricht (Piano, Gitarre und Cajon)

Bibelgespräche

Gruppenleiter-Ausbildung

Jugendraum mit Ping-Pong, Tischfussball usw.

Sonntagsschule (für Kinder ohne begleitende Eltern steht ein Transportdienst zur Verfügung)

This page is also available in: Englisch